02.06.2021

Meilenstein: Rheinmetall liefert die ersten 25 Boxer CRV-Radspähpanzer an das australische Heer aus

Rheinmetall hat jetzt die ersten 25 Exemplare des Boxer Combat Reconnaissance Vehicle (CRV) an das australische Heer ausgeliefert. Die 8x8-Radspähpanzer sind Teil des Rüstungsvorhabens LAND 400 Phase 2 Mounted Combat Reconnaissance Capability, welches 2018 beauftragt wurde.

Der australische Verteidigungsminister the Hon Peter Dutton MP besuchte jüngst das Military Vehicle Centre of Excellence (MILVEHCOE) von Rheinmetall Defence Australia in Redbank, Queensland, um die Boxer-Fahrzeuge zu begutachten.

Rheinmetall wird insgesamt 211 Boxer 8x8 -Fahrzeuge in verschiedenen Varianten an die australischen Streitkräfte ausliefern, davon 131 in der CRV-Version. Dort werden sie im Rahmen des Rüstungsvorhabens Land 400 Phase 2 die leichten Radspähpanzer des Typs Australian Light Armoured Vehicle (ASLAV) ersetzen. Die Auslieferung der ersten 25 Fahrzeuge ermöglicht es der australischen Armee, planmäßig die erste Stufe der Einsatzfähigkeit zu erreichen. Zugleich geht Rheinmetall in die nächste Phase von Land 400 Phase 2.

Gary Stewart, Geschäftsführer von Rheinmetall Defence Australia, betont, dass die hohe Überlebensfähigkeit und Beweglichkeit des Boxers für die Panzeraufklärungstruppe Australiens ein wichtiger Faktor ist:

„Der Boxer zeichnet sich durch neue Fähigkeiten aus, die es dem australischen Heer ermöglichen, in den komplexen Einsatzszenarien von heute und morgen zu kämpfen, zu bestehen und zu gewinnen“, so Stewart.

„Zugleich liefert Rheinmetall an die australischen Streitkräfte Gefechtsfahrzeug-Know-How und trägt somit dazu bei, eine souveräne industrielle Fähigkeit in der Entwicklung und Herstellung von Kampffahrzeugen zu schaffen.“

Stewart sagte weiterhin, dass die Lieferung dieser ersten Fahrzeuge nur möglich war, indem man die Vorteile der aktuellen Produktionslinien in Deutschland nutzte und diesen Ansatz als Teil der Technologietransferaktivitäten einsetzte, um zu ermöglichen, dass australische Arbeiter und Zulieferer mit den Fertigungstechniken für hochkomplexe Militärfahrzeuge vertraut werden.

Rheinmetall Defence Australia hat derzeit über 30 australische Beschäftigte nach Deutschland entsandt, die dort an Rheinmetall-Standorten tätig sind und von ihren deutschen Kolleginnen und Kollegen lernen. Dies fördert eine enge Zusammenarbeit und eine vertiefte Partnerschaft, um die Gefechtsfahrzeug-Kompetenzen für die australische Armee zu realisieren.

„Australische Ingenieure, Projektmanager, Schweißer, Techniker, Ausbilder und viele mehr leben und arbeiten mit ihren Kollegen in Deutschland zusammen, um ein tiefes Verständnis für die Produkte von Rheinmetall zu entwickeln. Was besonders wichtig ist: Sie erwerben dabei die Fähigkeiten und Zertifizierungen, um diese Expertise und das Wissen auch in Australien nutzbar zu machen“, so Stewart.

„Dies ist der Startschuss für die Wissensbasis als Grundlage für eine souveräne australische Fähigkeit. Sie wird durch unser Engagement auf dem australischen Technical And Further Education-Sektor sowie an den Universitäten ergänzt. So wollen wir ermöglichen, dass wir dauerhafte Pfade von unseren Bildungseinrichtungen in die militärische Fahrzeugindustrie aufbauen. Die Absolventen sollen verstehen, was wir heute tun, damit sie bereit sind, die Herausforderungen von morgen anzugehen.“

Das MILVEHCOE in Redbank, Queensland, ist der zentrale Punkt des Australian Industry Capability (AIC) Programms in Bezug auf den Boxer. Hier wird Rheinmetall die australische Entwicklung, Fertigung, Erprobung, Ausbildung und Unterstützung der Boxer-Fahrzeuge und der zugehörigen Ausbildungssysteme steuern. Beim MILVEHCOE handelt es sich um eine souveräne Einrichtung, in der das Verteidigungsministerium, die Industrie und Forschungsorganisationen innovativ arbeiten und an dem australischen Boxer- und anderen Verteidigungsprogrammen zusammenarbeiten können.

Die Entwicklungs-, Produktions- und Integrationsarbeiten innerhalb des MILVEHCOE sind in vollem Gange. Die Anlagen und Einrichtungen in der Hauptproduktionsstätte sind installiert und werden in Betrieb genommen. Diese Arbeiten sind eine Schlüsselkomponente des Wissenstransfers für die volle Boxer-Produktion in Australien. Dieser soll in Australien beginnen, nachdem die Inbetriebnahme der Boxer-Produktionslinie im MILVEHCOE abgeschlossen ist.

Dieser Ansatz zur Realisierung der australischen Industriekompetenz hat es Rheinmetall ermöglicht, australische Unternehmen beschleunigt an dem Bau der ersten 25 Fahrzeugen zu beteiligen. So hat Rheinmetall mehr als 20 Unternehmen mit der Lieferung von Produkten und Dienstleistungen beauftragt. Auf diese Weise wird ermöglicht, dass australische Klein- und Mittelständische Unternehmen mit Komponenten auf jedem einzelnen Boxer CRV vertreten sind.

Der Boxer – vielseitig und im Einsatz bewährt

Der Boxer ist ein hochgeschütztes 8x8-Radfahrzeug. Seine modulare Architektur erlaubt eine Variantenvielfalt wie bei keinem anderen Fahrzeugsystem. Die Variantenvielfalt unterliegt einem sehr hohen Wachstum. Bereits heute sind weitere Varianten und Upgrades in Planung. Bisher sind rund 1200 Fahrzeuge in über 20 unterschiedlichen Varianten in vier NATO-Staaten unter Vertrag: Deutschland, Niederlande Litauen und Großbritannien. Auch der NATO-Verbündete Australien hat insgesamt 211 Boxer-Fahrzeuge in mehreren Versionen bestellt, von denen jetzt die ersten Exemplare übergeben worden sind.

Rheinmetall AG

Oliver Hoffmann
Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Rheinmetall Platz 1
40476 Düsseldorf
Deutschland
Telefon: +49 211 473-4748
Fax: +49 211 473-4157

Pressemitteilung

Pressemitteilung teilen

Privatsphäre-Einstellungen

Wir legen großen Wert auf eine transparent Information rund um das Thema Datenschutz. Sie werden auf unseren Seiten genau informiert, welche Einstellungen Sie wählen können und was dieser bewirken. Sie können Ihre gewählte Einstellung jederzeit wieder ändern. Ganz gleich, welche Auswahl Sie treffen, wir werden keine Rückschlüsse auf Sie als Person ziehen (außer Sie haben Ihre Daten explizit eingegeben, z.B. in Kontaktformularen). Zum Löschen der Cookies informieren Sie sich bitte in der Hilfefunktion Ihres Browsers. Mehr erfahren Sie in der Datenschutzerklärung.

Ändern Sie Ihre Privatsphäre-Einstellungen durch klicken auf die entsprechenden Buttons

Notwendig

Systemnotwendige Cookies sorgen für die korrekte Funktion der Webseite. Ohne diese Cookies kann es zu Fehlfunktionen oder Fehlermeldungen kommen.

Diese Webseite wird:

  • systemnotwendige Cookies speichern
  • die Einstellungen, die Sie auf dieser Seite getroffen haben, speichern

Diese Webseite wird bei dieser Einstellung niemals:

  • Ihre Einstellungen, wie z.B. Sprachauswahl oder Cookie Banner, speichern, um diese nicht wiederholt vornehmen zu müssen.
  • Besuche anonym auswerten und daraus Rückschlüsse für die Optimierung unserer Webseite ziehen.
  • Rückschlüsse auf Sie als Person ziehen (außer Sie haben Ihre Daten explizit eingegeben, z.B. in Kontaktformularen)

Komfort

Die Cookies erleichtern einen komfortablen Besuch der Webseite und speichern beispielsweise Einstellungen, damit Sie diese nicht bei jedem Besuch der Seite erneut durchführen müssen.

Diese Webseite wird:

  • systemnotwendige Cookies speichern
  • Ihre Einstellungen, wie z.B. Sprachauswahl oder Cookie Banner, speichern, um diese nicht wiederholt vornehmen zu müssen.

Diese Webseite wird bei dieser Einstellung niemals:

  • Besuche anonym auswerten und daraus Rückschlüsse für die Optimierung unserer Webseite ziehen.
  • Rückschlüsse auf Sie als Person ziehen (außer Sie haben Ihre Daten explizit eingegeben, z.B. in Kontaktformularen)

Statistik

Statistik Cookies erlauben uns, anonymisiert - ohne dass Rückschlüsse auf Sie als Person gezogen werden können - Auswertungen über das Nutzungsverhalten unserer Webseite zu erstellen. Wir haben dadurch die Möglichkeit die Performance der Seite zu messen und diese laufend zu verbessern, um Ihnen ein verbessertes Nutzungserlebnis zu bieten.

Diese Webseite wird:

  • systemnotwendige Cookies speichern
  • Ihre Einstellungen, wie z.B. Sprachauswahl oder Cookie Banner, speichern, um diese nicht wiederholt vornehmen zu müssen.
  • Besuche anonym auswerten und daraus Rückschlüsse für die Optimierung unserer Webseite ziehen.

Diese Webseite wird bei dieser Einstellung niemals:

  • Rückschlüsse auf Sie als Person ziehen (außer Sie haben Ihre Daten explizit eingegeben, z.B. in Kontaktformularen)

Hinweis zu Datenübermittlungen in die USA

Bei der Auswahl „STATISTIK“ werden auch Cookies von Google Inc. mit Sitz in den USA eingesetzt. Durch diese Auswahl willigen Sie zugleich gemäß Art. 49 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO ausdrücklich ein, dass Ihre durch diese Cookies erhobenen Daten auch durch Google in den USA verarbeitet werden können. Die USA wurden vom Europäischen Gerichtshof (EuGH) als ein Land mit einem nach EU-Standards unzureichendem Datenschutzniveau eingestuft. Weitere Informationen zum Umgang von Google mit dem Datenschutz finden Sie hier.


Die do-not-track (DNT) Einstellung Ihres Browsers wird von uns selbstverständlich generell respektiert. In diesem Falle werden keine Tracking Cookies gesetzt und keine Tracking Funktionen geladen.