claim

Risikobewertung

Die Durchführung von Compliance Risk Assessments folgt vier wesentlichen Präventionszielen, namentlich der Wahrung der rechtlichen Organisations- und Überwachungspflichten der Geschäftsführungsorgane, der Vermeidung von finanziellen Risiken, dem Schutz der Reputation sowie der Sicherstellung der operativen Effizienz konzernweiter Compliance-Strukturen und -Maßnahmen.

Bei Rheinmetall finden regelmäßig konzernweite Compliance Risk Assessments statt, welche aus einer Top-Down-Analyse zur Identifikation der risikoreicheren Geschäftssegmente sowie einer Bottom-Up-Analyse zur detaillierten Risikobewertung auf Gesellschaftsebene (Brutto-Netto-Risikovergleich) bestehen. Die Ergebnisse der Überprüfungen fließen in Verbesserungsmaßnahmen des Compliance Management Systems auf allen Konzernebenen ein.