claim

Internationale Geschäftstätigkeiten

Rheinmetall hat seine Geschäftsaktivitäten in den vergangenen Jahren stark international ausgerichtet. Im geschäftlichen Alltag sind somit auch unterschiedliche nationale politische Systeme und Rechtsordnungen sowie Traditionen, Gepflogenheiten, Wertvorstellungen und gesellschaftliche Normen verschiedener Kulturkreise zu berücksichtigen. Neben den jeweiligen Gesetzgebungen der Exportländer sind auch Vorgaben der Europäischen Union sowie Antikorruptionsgesetze wie der US-amerikanische Foreign Corrupt Practices Act und der Mitte 2011 in Großbritannien in Kraft getretene UK Bribery Act streng zu beachten. Die Anforderungen an die Gesellschaften sind somit vielfältiger geworden. Management und Mitarbeiter benötigen heute mehr denn je Orientierungshilfen im nationalen und internationalen Geschäftsverkehr und im Kontakt mit Geschäftspartnern, Behörden und anderen staatlichen Stellen, um Fehlverhalten und daraus resultierende Reputations-, Geschäfts- und Haftungsrisiken zu vermeiden.