claim

Compliance-Organisation

Compliance wird bei Rheinmetall sehr ernst genommen und ist bereits seit langem ein fester Bestandteil der Unternehmenskultur. Das Unternehmen hat schon früh eine Compliance-Organisation etabliert, um seinen Beschäftigten durch klare Vorgaben für gesetz- und regelkonformes, ethisch korrektes und faires Verhalten im Tagesgeschäft weitgehend Handlungssicherheit zu geben.

Dem Chief Compliance Officer, der direkt an den Vorsitzenden des Vorstands der Rheinmetall AG berichtet, sind neben seinen drei direkten Mitarbeitern auf Holdingebene im Unternehmensbereich Defence die Compliance Officer der drei Divisionen und im Unternehmensbereich Automotive die sechs Regional Compliance Officer für Europa, Brasilien, Indien, China, Japan sowie die Vertriebsregion NAFTA beigeordnet, denen wiederum Compliance Officer in den Gesellschaften von Rheinmetall Defence und Rheinmetall Automotive zuarbeiten. Damit ist gewährleistet, dass die Beschäftigten in ihrer direkten Umgebung Ansprechpartner zum Thema Compliance sowie Rat und Hilfe finden.

Der Vorstand und der Prüfungsausschuss des Aufsichtsrats werden durch den Chief Compliance Officer, der regelmäßig in den Vorstandssitzungen zu aktuellen Compliance-Themen berichtet, fortlaufend über den Stand und die Wirksamkeit des Compliance-Management-Systems sowie aktuelle Entwicklungen informiert. In gravierenden Fällen werden die Gremien unverzüglich unterrichtet.